(Berlin, 08.06.2009) Die Lesben und Schwulen in der Union (LSU) laden zum nunmehr 5. LSU-Jahresempfang, der dieses Mal wieder als Sommerfest ausgerichtet wird, am Donnerstag, den 18. Juni 2009 um 18.30 Uhr, in die Sächsische Vertretung in Berlin-Mitte ein.

Mit Blick auf das aktuelle politische Geschehen freut sich der LSU-Bundesvor-sitzende Reinhard Thole ganz besonders, den Generalsekretär der CDU-Deutschlands, Ronald Pofalla, MdB für ein persönliches Grußwort der LSU-Mutterpartei begrüßen zu können.

Besonderer Dank gilt ebenso dem Bevollmächtigten des Freistaates Sachsen beim Bund, Staatssekretär Erhard Weimann, für die Gastfreundschaft und nicht zuletzt der diesjährigen Festrednerin, der Sächsischen Ausländerbeauftragten und Staatsministerin a. D. Friederike de Haas, MdL.

Der LSU-Jahresempfang hat sich inzwischen zu einem festen traditionellen Termin im politischen Berlin entwickelt. Die LSU feiert zusammen mit rund 250 prominenten Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Szene. Im Superwahljahr 2009 ist es besonders wichtig, Flagge zu zeigen und zu demonstrieren, dass mehr bürgerliche Homosexuelle in der Union engagiert sind, als viele vermuten.

„Die LSU ist ein aktiver Partner der CDU und zeigt Präsenz auf zahlreichen lesbisch-schwulen Stadtfesten und CSD-Paraden. Und kämpft für den Wahlsieg von Angela Merkel, damit sie unsere Bundeskanzlerin bleibt“, bekräftigt Reinhard Thole.

Der LSU-Bundesvorsitzende wird in seiner Rede eine kurze politische Bilanz der vergangenen Jahre ziehen und thematisch Schwerpunkte zu „HIV/Aids-Prävention“ und „Islam und Homosexualität“ setzen.