LSU beschließt „Mainzer Erklärung“ zur Öffnung der Ehe

Die Bundesmitgliederversammlung der Lesben und Schwulen in der Union (LSU) hat am Samstag die „Mainzer Erklärung“ zur Öffnung der Ehe verabschiedet.

Weiter lesen

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,
liebe Mitglieder,
liebe Freundinnen und Freunde der LSU,

im Namen des Bundesverbandes der Lesben und Schwulen in der Union (LSU) heiße ich Sie und Euch herzlich willkommen auf unseren Internetseiten, die sich jetzt in einem neuen Gewand präsentieren! Die wesentlichen Menüpunkte entsprechen dem gewohnten Aufbau der alten Seite, so dass es nicht schwer fallen wird, sich zurechtzufinden. Ein ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle an David Scharf, unseren Landessprecher in Sachsen, der viel Zeit und Mühe in diese Projekt investiert hat.

In den vergangenen Monaten wurde der politische Kampf um die Gleichstellung – wie auch alles andere, was die Republik sonst bewegt hat – deutlich überlagert von der Flüchtlingsthematik und dem Erstarken rechter Parteien. Es gibt wohl kaum jemanden in Deutschland, den diese Themen unberührt lassen.

Sicher wird unsere Arbeit dadurch nicht einfacher. Den Satz „Es gibt gerade wirklich wichtigere Dinge, um die sich die Politik zur Zeit kümmern muss“, haben die meisten unserer Funktionsträger so oder so ähnlich in jüngster Zeit immer wieder zu hören bekommen. Aber auch uns betrifft das Thema direkt. Daher ist die LSU Teil des Netzwerks „Rainbow Refugees“ geworden, das sich besonders der Belange von LGBT-Flüchtlingen annimmt, die sich nach der Verfolgung in ihrer Heimat in deutschen Flüchtlingsheimen teilweise wieder Repressalien ausgesetzt sehen.

Allen Besuchern empfehle ich, sich auf unseren Seiten hier im Netz umzuschauen. Und besucht auch unsere Facebook-Seite unter www.facebook.com/lsubund. Auch in unseren Regional- und Landesverbänden geschieht eine Menge, und es gibt viele Möglichkeiten sich selbst einzubringen. Daher meine herzliche Aufforderung: Macht mit! Wir können in der Partei tatsächlich etwas bewegen!

Viel Spaß beim Stöbern auf unseren Seiten! Und bei Interesse an unserer Arbeit – schreiben Sie/schreibt Ihr uns einfach an!

Herzlichst
Ihr und Euer

unterschrift

Alexander Vogt
Bundesvorsitzender der LSU

Bevorstehende Veranstaltungen

Jul
9
Sa
ganztägig LSU Ost beim CSD Pirna
LSU Ost beim CSD Pirna
Jul 9 ganztägig
Wir sind mit einen Stand auf den Straßenfest am 09.07.2016 vertreten. Weitere Infos zum CSD unter: www.csd-pirna.de

Aktuelle Meldungen

Fülllogo

LSU: Rehabilitierung der § 175-Opfer muss jetzt erfolgen!

LSU-Bundesvorsitzender Alexander Vogt: „Antidiskriminierungsstelle hat Bundesjustizminister Heiko Maas Beine gemacht!“ „Und er bewegt sich doch!“ Dieses abgewandelte Motto kann man nun auch auf Bundesjustizminister Heiko Maas beziehen, dessen Hausjuristen über die Frage der rechtlichen Rehabilitierung der Opfer des Strafrechtsparagrafen 175  lange genug gebrütet haben, erklärte heute Alexander Vogt, Bundesvorsitzender der Lesben ...
Weiter lesen
Fülllogo

Sichere Herkunftsstaaten: Hier irrt der LSVD!

LSU-Bundesvorsitzender Alexander Vogt: „Deutschland kann auch künftig wegen ihrer sexuellen Identität Verfolgten Schutz und Asyl bieten.“ „Einspruch, lieber Manfred Bruns!“ Bei allem Respekt vor dem leidenschaftlichen Einsatz für verfolgte Homosexuelle müssten die heutigen Äußerungen zur Erklärung Marokkos, Algeriens und Tunesiens zu sicheren Herkunftsstaaten klargestellt werden, sagte der Bundesvorsitzende der Lesben und ...
Weiter lesen
Fülllogo

Kampf gegen AIDS: „Schutz geht immer noch vor Sorglosigkeit“

Der LSU-Bundesverband würdigt Kampagnen zur Entstigmatisierung Vor neuer Sorglosigkeit im Umgang mit HIV und AIDS hat der Vorsitzende der Lesben und Schwulen in der Union, Alexander Vogt, heute anlässlich des Welt-AIDS-Tages: „AIDS ist nach wie vor eine unheilbare Krankheit. Die guten Therapiemöglichkeiten, insbesondere bei frühzeitiger Kenntnis der HIV-Infektion scheinen wieder vermehrt ...
Weiter lesen