backgroundimage
LSU Bundesverband
Lesben und Schwule in der Union
 
LSU-Ehrenpreis 2015 geht an Dr. Volker Jung
LSU-Ehrenpreis 2015 geht an Dr. Volker Jung

START

LSU-Ehrenpreis 2015 geht an Dr. Volker Jung

Lesben und Schwule in der Union würdigen Einsatz des Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau für Gleichberechtigung und gesellschaftliche Akzeptanz

Der Bundesverband der Lesben und Schwulen in der Union (LSU) zeichnet in diesem Jahr den Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau (EKHN), Dr. Volker Jung, mit dem LSU-Ehrenpreis aus. „Dr. Volker Jung ist durch sein Reden und Wirken immer wieder dezidiert für die Rechte und gesellschaftliche Akzeptanz homosexueller Menschen eingetreten – nicht zuletzt durch seine maßgebliche Mitarbeit in der Ad-Hoc-Kommission der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die den Text „Zwischen Autonomie und Angewiesenheit. Familien als verlässliche Gemeinschaft stärken. Eine Orientierungshilfe des Rates der EKD“ zum Thema ‚Familie‘ aus dem Jahr 2013 verfasst hat“, erklärte der LSU-Bundesvorsitzende Alexander Vogt zur Entscheidung seines Verbandes. Die Verleihung des Ehrenpreises findet am 1. Oktober 2015 im Rahmen des Parlamentarischen Jahresempfangs der LSU in Berlin statt. Der LSU-Ehrenpreis wird alle zwei Jahre verliehen.

Erste Preisträgerin im Jahr 2011 war die frühere Bundestagspräsidentin und Bundesgesundheitsministerin Prof. Dr. Rita Süssmuth, die für ihre langjährigen Verdienste um gesundheitliche Aufklärung und im Kampf gegen HIV und AIDS gewürdigt wurde. Vor zwei Jahren zeichnete die LSU die so genannten „Wilden 13“ – eine Gruppe von Bundestagsabgeordneten der CDU/CSU – aus, die sich innerhalb ihrer Fraktion und öffentlich für die steuerliche Gleichstellung von eingetragenen Lebenspartnerschaften mit der Ehe eigesetzt hatten.

Der LSU-Ehrenpreis ist mit 1000,- Euro dotiert. Preisträger Dr. Jung hat bereits angekündigt, das Preisgeld für eine Familienberatungsstelle spenden zu wollen.

 

 

Herzlich Willkommen bei der LSU
 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,
liebe Mitglieder,
liebe Freundinnen und Freunde der LSU,

im Namen des Bundesverbandes der Lesben und Schwulen in der Union (LSU) heiße ich Sie und Euch herzlich willkommen auf unserer Website!

Die vergangenen Tage und Wochen sind von einer intensiven öffentlichen und innerparteilichen Debatte um eine weitere Gleichstellung von Schwulen und Lesben in unserem Land geprägt. Im Fokus dabei stehen zwei Punkte:

1. Die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare (Stichwort #ehefueralle)
2. Die Möglichkeit der gemeinsamen Adoption für eingetragene Lebenspartner

Wobei sich der zweite Punkt erübrigen würde, wenn die Ehe auch für Personen gleichen Geschlechts offen stehen würde. Auslöser der Debatte war das Referendum im tief katholisch geprägten Irland, wo sich rund 62% derjenigen, die sich an der Volksabstimmung beteiligt haben, für die Öffnung der Ehe ausgesprochen haben. Ein überwältigender Erfolg für unsere irischen Mitstreiter! Und dieses beeindruckende Ergebnis hat nicht nur die Debatte auch in Deutschland neu entfacht, sondern Viele auch neu zum Nachdenken gebracht.

Wo die LSU in diesen Fragen steht, ist selbstverständlich klar: Wir kämpfen seit Langem für die Möglichkeit der gemeinsamen Adoption und haben gleichfalls einen Entschluss zur Öffnung der Ehe gefasst. Insofern versuchen wir sowohl öffentlich als auch innerhalb der Unionsparteien diese Positionen deutlich zu machen und diejenigen zu unterstützen, die diese Positionen in der politischen Debatte mit uns vertreten.

Wir stehen zurzeit gewissermaßen an einem Scheidepunkt: Schafft die Union, schaffen CDU und CSU endlich ein Umdenken hin zu einer gegenüber LGBTI offenen Politik, zu Akzeptanz und rechtlicher Gleichstellung? Oder wird das Thema wieder vertagt, weitere Fortschritte dem Bundesverfassungsgericht überlassen und alles Übrige als Verhandlungsmasse für schwarz-grüne Koalitionsverhandlungen 2017 aufbewahrt?

Wir versprechen jedenfalls am Ball zu bleiben, Argumenten der Vernunft Gehör zu verschaffen und unseren berechtigten politischen Belangen in CDU und CSU zu tragen.

Allen Besuchern empfehle ich, sich auf unseren Seiten hier im Netz umzuschauen. Und besucht auch unsere Facebook-Seite unter 
www.facebook.com/lsubund. Auch in unseren Regional- und Landesverbänden geschieht eine Menge, und es gibt viele Möglichkeiten sich selbst einzubringen. Daher meine herzliche Aufforderung: Macht mit! Wir können in der Partei tatsächlich etwas bewegen!

Viel Spaß beim Stöbern auf unseren Seiten! Und bei Interesse an unserer Arbeit – schreiben Sie/schreibt Ihr uns einfach an!

Herzlichst
Ihr und Euer

Alexander Vogt
Bundesvorsitzender der LSU

LSU auf Facebook